Neue Beiträge

Zeit und Erholung für mich – Kurberatung für pflegende Angehörige

Die Pflege und Versorgung Angehöriger insbesondere in der häuslichen Umgebung kostet viel Kraft, Zeit und Energie. Es kommt immer wieder vor, dass pflegende Angehörige eigene Bedürfnisse zurückstellen und durch die permanenten körperlichen und psychischen Belastungen ausgebrannt und erschöpft sind. Oft ist ihnen nicht bekannt, dass sie eine Kur in Anspruch nehmen können, wenn die Pflegebedürftigkeit des Angehörigen vom Medizinischen Dienst (MDK) festgestellt wurde und seit mindestens 6 Monaten besteht.

Rechtsgrundlage für die sogenannte „Kur“ sind die §§ 23 und 40 Sozialgesetzbuch V (Krankenversicherung). Danach können pflegende Angehörige, die gesetzlich krankenversichert sind, eine dreiwöchige stationäre Vorsorge- oder Rehamaßnahme beantragen, um die eigene Gesundheit zu stärken oder wiederherzustellen und die Pflegefähigkeit zu erhalten.

Voraussetzung für die Bewilligung eines Kurantrags durch die Krankenkasse ist eine ärztliche Verordnung, die die Notwendigkeit der Kurmaßnahme be- scheinigt. Um diese Verordnung zu bekommen, wird empfohlen, zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu einer Beratungsstelle aufzunehmen. Die Beratungsstelle hilft dabei, die passenden Unterlagen auszufüllen und stellt gemeinsam mit den Hilfesuchenden den Kurantrag. Zudem kümmern sich die Kurberaterinnen und Kurberater nicht nur um passgenaue Kurangebote, sondern wissen auch, wie die Versorgung der pflegebedürftigen Familienmitglieder während der Kur gesichert werden kann. So können sie je nach Bedarf entweder mit in die Kurklinik fahren, in einer nahegelegenen Einrichtung der Kurzzeitpflege oder am Wohnort versorgt werden.

Und falls der Antrag abgelehnt wird? Dann hilft die Kurberatungsstelle beim Widerspruch.

Wie finde ich eine Beratungsstelle?

Entweder über die Telefon-Hotline 0221 2010 300 oder direkt beim Caritasverband Rhein-Sieg e.V. in 53721 Siegburg.

Beratungsort ist das Zentrum der Frühen Hilfen im Kurhaus Bad Honnef. Beratungen finden dort jeweils am letzten Mittwoch eines Monats in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr statt (Anmeldung erforderlich!).

Kontakt: Susanne Schlotmann, Tel. 02241/1209302
E-Mail: susanne.schlotmann@caritas-rheinsieg.de

ZuvorNächster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.